donbassfront (donbassfront) wrote,
donbassfront
donbassfront

Ukrainisches Khasavyurt

Ich weiss nicht, ob die in MInsk getroffenen Vereinbarungen einen Namen kriegen. Wahrscheinlich nicht. Vielleicht werden sie aber auch "Ukrainisches Khasavyurt" genannt. Und zwar deswegen:

Vereinbarungen die man zu befolgen vorhat, und die vom  Volk angenommen würden, bleiben nie im Verborgenen.
Umgekehrt, solche Vereinbarungen werden im Voraus veröffentlicht, diskutiert und mit Applaus und Schampus unterschrieben.
Das was wir in Minsk gesehen haben erinnert eher an die Vereinbarungen von Khasavyurt in 1996.

Zum genauen Vergleich fehlt der Text des Dokumentes. Halt. Appropo Text. Obwohl bereits unterschrieben ist der Text noch immer nicht veröffentlicht und nirgendwo zu lesen. Überlegen wir uns doch mal wie dieser aussehen könnte.

Das Getue um die "Absprache" vom 3. September zeigt deutlich, dass der Poroschenko derjenige ist, der am Meisten an einer Vereinbarung interessiert war. Umgekehrt sagten die Vertreter von Donbass und Russland unmissverständlich, dass sie die Bedienungen einer solchen Vereinbarung als Sieger bestimmen würden. Das machte Putin mit seinem 7-Punkte plan am gleichen Tag auch. Direkt vor der Unterzeichnung gab die Führung von DVR und LVR an, dass der Abzug ukrainischer Truppen von ihrem Territorium die Grundlage der Vereinbarungen sein würden. Die an der russischen Grenze bereits wartende Instandsetzungsbrigaden und der Hilfskonvoi bestätigen, dass die Verienbarung auf der Basis des 7-Punkte Planes getroffen wurde. Auch die Äußerungen des Prämiers von LVR Plotnizkij lassen darauf schliessen, dass die Ukrainische Seite gewissen Bedienungen zugestimmt hätte. Allem Anschein nach sind dort solche Verpflichtungen enthalten, von denen Poroschenko seiner Armee nicht erzählen kann, ohne den Waffenstillstand zu gefährden. Sonst wäre der Text schon lange veröffentlicht worden.

So wie es aussieht, wird die Abmachung der Herde nur scheibchenweise serviert, um einen Aufstand zu vermeiden. Genau deswegen sagte Kutschma, dass die Abmachung selbst noch gar nicht unterschrieben sei und daran noch einige Tage gearbeitet werden müsse (obwohl früher bereits gesagt wurde die Vereinbarungen enthielten 12 bis 14 Punkte)

Das Einzige was bekannt wurde ist, dass die Gefangenen getauscht werden. Interessant ist, ob auch die als Separatisten verhafteten Aktivisten aus anderen Regionen der Ukraine frei gelassen werden. Wenn ja, wie wird Poroschenko das erklären können? Wenn nein, wie wird die Führung von LVR/DVR das erklären können. Schauen wir mal, wohin das führt.

Bezeichnend ist auch der Hinweis von Poroschenko auf die kommende Dezentralisierung der Macht in Donbass. Wenn er die Ukraine für einig hält, wieso dann eine Dezentralisierung und nur im Donbass? Bereits mit dieser einen Äußerung begräbt Poroschenko die ganze Idee von "Einig Ukraine". Die Herde täuscht sich noch bloß was vor mit der Terminologie.

In seinem 7-Punkte Plan vorderte Putin einen Abzug der Ukrainischen Truppen. Dafür stoppt Novorussija die Offensive. Eigentlich ist es egal wie die Republiken ihr Territorium zurück bekomen. Ohne Krieg wäre es allemal besser. Weniger Zerstörung. Hier wieder eine Frage: Wie wird Poroschenko das seinem Wahlvieh erklären, sollte das tatsächlich im Abkommen drin stehen? Wenn man nach den Aussagen der Republikenvertreter urteilt, dann steht es da drin.

Alles deutet darauf hin, dass dieses Abkommen nur eine Pause ist. Für alle. Und so wie es in Khasavyurt war, wird auch hier das ukrainische Volk dieses Abkommen nicht akzeptieren. Bereits jetzt wird es nur als Feuerpause vor dem nächsten Angriff auf Donbass gesehen. Die Frage ist nur, ob die Ukraine dafür noch Zeit und Kräfte haben wird. Vor dem totalen Zusammenbruch nach Khasavyurt rettete Russland Putin indem er eine starke Vertikale der Macht installierte und die Oligarchenklans dieser Macht unterordnete. Ohne ihn wäre Russland damals zerfallen. Ob es einen solchen Leader in der Ukraine geben wird? Zweifel sind angebracht.

Ob die Vereinbarungen eingehalten werden? Natürlich nicht. Die Frage ist nur, wer und wann sie als erster bricht. In einigen Wochen Novorussija oder in einigen Monaten die Ukraine? Es ist aber auch sehr wahrscheinilch, dass die Ukraine in wenigen Monaten in einem totalen Chaos versinkt und es keinen mehr geben wird um die Vereinbarungen einzuhalten oder zu brechen.

http://yurasumy.livejournal.com/164570.html
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments